Musikalische Militär-Werbung auf dem Kirchentag in Berlin: BigBand Bw am 24. Mai 2017, ab 20 Uhr, Bühne am Gendarmenmarkt. Wir werden auch dort sein!

_______________________ Aufkleber wetterfest, 7x10 cm, Stück 1 Euro, plus Porto
_______________________ Aufkleber wetterfest, 7x10 cm, Stück 1 Euro, plus Porto
Unser Din-A5-Flyer zum Selbst-Ausdrucken!
2015--01-01 Musiker flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Unser Aufkleber
tuba-bunt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Neuer Flyer: "Gegen die Zusammenarbeit von Kirche und Militär"
DFG-Folder_kirche-militaer_din-lang_8-se
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

 

Militärmusik am Donnerstag, den 15.05.2014 um 19.30 Uhr im Sportzentrum Maspernplatz in Paderborn

 

Das Highlight der Woche der Militärmusik: Das Marinemusikkorps Ostsee, das Heeresmusikkorps Hannover und das Luftwaffenmusikkorps Münster bieten alle Kräfte auf und bringen symphonische Blasmusik, Big Band Sound, Rock, Pop, Musical, Filmmusik und natürlich auch traditionelle Blasmusik.


Großkonzert der Bundeswehr

im Rahmen der „Woche der Militärmusik“
am 15. Mai 2014 um 19:30 Uhr

Heeresmusikkorps Hannover;  Leitung: Hauptmann Harald Sandmann

Luftwaffenmusikkorps Münster; Leitung: Hauptmann Tobias Terhardt

Marinemusikkorps Kiel; Leitung: Fregattenkapitän Friedrich Szepansky 


Gesamtleitung: Leiter Militärmusikdienst der Bundeswehr; Oberst Dr. Michael Schramm


Heeresmusikkorps Hannover:

Festfanfaren: Ernst Uebel; Bearbeitung: Ernst Rembach

Ouvertüre zur Oper „Die seidene Leiter“: Gioacchino Rossini; Bearbeitung: Lorenza Della Fonte

Hussa Horrido!: Hans Herzberg

Hey Jude: John Lennon/Paul McCartney

Solist: Stabsfeldwebel Udo Nikohl, Saxophon; Bearbeitung: Marcus Müller-Todo

 

Marinemusikkorps Kiel

In die Ferne: Jens-Peter Glau

Ouvertüre zum Musical „Wonderful Town“: Leonard Bernstein

Oblivion: Astor Piazzola

Solist: Stabsbootsmann Jens-Peter Glau, Akkordeon

Just a Gigolo: Leonello Casucci

Solist: Stabsbootsmann Norman Röhl, Gesang

- Pause -


Luftwaffenmusikkorps Münster

Starfightermarsch: Gerhard Winkler

Nobody does it better than James Bond: diverse

Bearbeitung: Jörg Murschinski

Finale


Großes Orchester aus den beteiligten Musikkorps (Leitung: Oberst Dr. Schramm)

Kerntruppen-Marsch: Hermann Schmiedecke

Ouvertüre zur Operette „Pique Dame“: Franz von Suppé; Bearbeitung: Gerhard Baumann

Zum Städtel hinaus: Georg Meissner

Änderungen vorbehalten!

Eintritt: € 18,-; 12,-; freie Platzwahl; Einlass ab 18 Uhr

Das komplette Programm erfragen Sie bitte beim Kulturamt der Stadt Paderborn

 

Trompeten für Tod und Verderben. Militärmusiker bei der Arbeit.
Trompeten für Tod und Verderben. Militärmusiker bei der Arbeit.