Aktuell: Proteste in Bad Oldesloh, Karlsruhe, Leipzig, Stuttgart ...

_______________________ Aufkleber wetterfest, 7x10 cm, Stück 1 Euro, plus Porto
_______________________ Aufkleber wetterfest, 7x10 cm, Stück 1 Euro, plus Porto
Unser Din-A5-Flyer zum Selbst-Ausdrucken!
2015--01-01 Musiker flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Unser Aufkleber
tuba-bunt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Neuer Flyer: "Gegen die Zusammenarbeit von Kirche und Militär"
DFG-Folder_kirche-militaer_din-lang_8-se
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Proteste in Nürnberg gegen Militär-Advents-Konzerte in der kath. Kirche

Rückblick: Protest gegen das Adventskonzert des Heeresmusikkorps 12 am Donnerstag, 05.12.2013, kath. Kirche Allerheiligen, Nürnberg
Rückblick: Protest gegen das Adventskonzert des Heeresmusikkorps 12 am Donnerstag, 05.12.2013, kath. Kirche Allerheiligen, Nürnberg
Zeitung: Friedensaktivistin Ute Rüppel protestiert gegen Militär-Advents-Konzert in der kath. Kirche in Nürnberg
2013-12 Ztg über Ute Rüppel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Inititiativkreis Frieden und Pax Christi Nürnberg schreiben einen Brief gegen Militärkonzerte in evang bzw. kath Kirchen
2015-09 Brief aus Nürnberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB

I n i t i a t i v k r e i s F r i e d e n   c/o. Diakon Siegfried Laugsch, Lutzstraße 3, 90491 Nürnberg

An die Evang.- Luth. Kirchengemeinden September 2015 im Dekanat …… (Bitte in Kopie auch an die/den Vertrauensfrau/ Vertrauensmann weiterleiten!)

Militärkonzerte in Räumen Ihrer Kirchengemeinde

Sehr geehrte/r geschäftführende/r Pfarrer/in,
Sehr geehrte/r Vertrauensfrau/Vertrauensmann des Kirchenvorstands,
wir sind ein Kreis ökumenisch engagierter Einzelpersonen aus Bayern, die in der Nachfolge die Aufgabe erkennen, das gewaltfreie Handeln Jesu in alle Konflikte des Lebens hinein - bis in die internationale Politik - umzusetzen. So beschäftigen wir uns u. a. auch mit dem Auftreten von Musikkorps der Bundeswehr im Rahmen von Benefizkonzerten in Räumen von Kirchengemeinden und Pfarreien. Nach Selbstaussage der Bundeswehr dient die Militärmusik dazu, „Bundeswehr in sympathischer, für jedermann leicht nachzuvollziehenden Form erfahrbar“ zu machen und „die Bundeswehr nach innen und außen zu repräsentieren.“ Somit unterstützen Konzerte der

Bundeswehr (insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit) nicht nur die nachvollziehbaren Benefizbemühungen von Kirchengemeinden und Pfarreien. Vielmehr dienen sie dem Interesse der Bundeswehr nach Sympathiewerbung für das Militär. Für uns sind derartige Konzerte vor allem deshalb befremdend, weil wir unter einer glaubwürdigen Verkündigung des Evangeliums besonders dessen Beitrag zur Überwindung jeglicher Gewalt praktiziert sehen wollen. Darum ist die Vorstellung, kirchliche Ressourcen bereitzustellen für eine Organisation, die das Töten oder Verstümmeln von Menschen trainiert und das Erlernte auf Befehl im Ernstfall auch praktiziert, für uns unerträglich! Sollten Sie demnächst im Kirchenvorstand über ein Benefiz-Militärkonzert der Bundeswehr mit zu entscheiden haben, bieten wir Ihnen an, im Respekt vor Ihrer Entscheidungskompetenz (1), als Gesprächspartner bei der Entscheidungsfindung zur Verfügung zu stehen. Eine Einladung in eine Kirchenvorstandsitzung würden wir gerne mit ein bis zwei Vertretern unseres Initiativkreises Frieden annehmen. Für eine Gemeindeveranstaltung könnte die diesjährige Friedensdekade vom 8. – 18. November ein passender Anlass sein. Für Ihr Engagement in Ihrer Kirchengemeinde wünschen wir Ihnen Gottes Segen! Im Namen des Initiativkreises Frieden grüßt i.A. Diakon Siegfried Laugsch
Die Mitglieder vom Initiativkreis Frieden: Fritz Blanz, Dr. Hans Häselbarth, Günter Feitl, Lina Hoffmann, Hansjörg Meyer, Sigi Laugsch, Siegfried Parche, Herbert Römpp, Gerhard Schaer, Hans-Jörg Schmid, Dr. Joachim Schneider, Hertha Steinmaier
(1) siehe: Kirchengemeindeordnung (KGO) der Ev.-Luth. Kirche in Bayern - § 21,3 und § 101,2

Pax Christi Nürnberg hat einen praktisch gleich lautenden Brief an all jene katholischen Kirchengemeinden in Bayern geschrieben, die Militär-Advent-Konzerte in ihren Kirchen veranstalten.